AG 60plus spricht sich für Neuwahlen in Thüringen aus

Neuwahlen sind in Thüringen unumgänglich

 

Neben vielen anderen politischen Akteuren fordern auch die sieben unterzeichnenden Landesarbeitsgemeinschaften der SPD unbedingt Neuwahlen in Thüringen.

 

Die behauptete Abgrenzung der Thüringer FDP und CDU von der AfD ist unglaubwürdig.

Durch den Rücktritt Thomas Kemmerichs (FDP) wurde nur der unhaltbare Zustand beendet, dass ein Ministerpräsident mit Unterstützung einer von einem Faschisten geführten AfD-Fraktion gewählt wurde. Angesichts dieser aktuellen Geschehnisse muss den Bürger*innen in Thüringen die Möglichkeit gegeben werden, nun eine klare Entscheidung darüber zu treffen, wer die Landesregierung bilden soll, damit diese Farce nicht weitergehen kann.

 

Während der Nazi-Herrschaft sind SPD-Genossen*innen, die für unsere demokratischen Grundwerte einstanden, ermordet worden. Sie haben ihr Leben für Freiheit, Gleichheit und Brüderlichkeit gelassen. Für eine freie Demokratie, in der wir auch in Zukunft frei leben und sein dürfen, wie wir sind! Politik braucht Glaubwürdigkeit. Und gegen die AfD brauchen wir eine klare Kante über Parteigrenzen hinweg.

 

Die Arbeitsgemeinschaften der SPD SH: